News



06.06.2016 Windpark Paasdorf-Lanzendorf: Erstes Windrad steht

Der Windpark Paasdorf-Lanzendorf in der Gemeinde Mistelbach nimmt weiter Form an, die erste Anlage ist vor kurzem in Betrieb gegangen. Die 11 Windkraftanlagen der Type Senvion M114 – 5 davon errichtet ImWind, 6 der Projektpartner evn naturkraft – liefern 100% erneuerbaren Strom für fast 25.000 Haushalte. „Mit einer Gesamtleistung von knapp 35 MW werden die 11 Anlagen nach ihrer Fertigstellung einen Beitrag zum wichtigen Ausbau der erneuerbaren Energie in der Region leisten“ steht Bürgermeister Dr. Alfred Pohl hinter dem Öko-Projekt. 

Bei diesem Projekt wurden im Bereich Ökologie neue Wege beschritten. In enger Abstimmung mit der Vogelschutzorganisation BirdLife sorgen die beiden Projektpartner ImWind und evn dafür, dass erneuerbare Energien mit Natur- und Artenschutz Hand in Hand gehen. Besonderes Augenmerk lag während der gesamten Planungsphase auf dem Schutz der Arten Schwarzstorch und Rotmilan. Für diese beiden schönen wie auch seltenen Vogelarten wurden in unmittelbarer Nähe des Windparks Brut- und Nahrungsflächen geschaffen, damit nicht nur die aktuellen Bestände geschützt, sondern möglicherweise auch neue Vertreter angelockt werden und sich im Weinviertel neu ansiedeln.  

„Der Windpark Paasdorf-Lanzendorf ist für uns ein Beweis dafür, dass sich der Ausbau erneuerbarer Energien und der Naturschutz keinesfalls ausschließen. Mit einer kompetenten Planung und guten Partnern ist es möglich, den notwendigen Ausbau der erneuerbaren Energieformen naturverträglich zu gestalten“, so Thomas Huemer, Geschäftsführer von ImWind. 

„Es ist uns gelungen neue Lösungen für die ökologischen Maßnahmen in einem iterativen Diskussionsprozess mit NGOs und Experten aus den verschiedensten Fachbereichen zu erarbeiten. Neben den ökologischen Optimierungen ist es uns auch gelungen die Beeinträchtigungen während der Bauzeit für die Bevölkerung zu minimieren“, freut sich Georg Waldner, Geschäftsführer der evn naturkraft.